Now Reading
Die gute Nachricht: Konjunktur in Nordhessen zieht wieder an

Die gute Nachricht: Konjunktur in Nordhessen zieht wieder an

Kassel – Die Wirtschaft in Nordhessen und der Region Marburg beurteilt ihre konjunkturelle Situation zum Jahresanfang 2023 deutlich besser als bei der vorherigen Umfrage im Herbst 2022. Der IHK-Klimaindex (Faktor aus gegenwärtiger und zukünftiger Lage), das wirtschaftliche Stimmungsbarometer der Region, steigt auf 102,2 Punkte (Vorumfrage 74,4 Punkte). Dieses entspricht einem Zuwachs von 27,8 Punkten. An der Umfrage haben sich rund 290 Unternehmen aus Nordhessen und der Region Marburg beteiligt. Eine gute aktuelle wirtschaftliche Lage und deutlich verbesserte Zukunftsaussichten sind über fast alle Branchen hinweg für den Anstieg verantwortlich. „Die wirtschaftliche Situation hat sich verbessert. Die Erwartungen sind zwar immer noch von Vorsicht geprägt, aber die Unternehmen haben wieder etwas mehr Zuversicht gewonnen“, so IHK-Präsident Jörg Ludwig Jordan. Die Lage sei aber nach wie vor fragil. „2023 wird kein leichtes Jahr, viele Herausforderungen warten auf die regionalen Unternehmen. Es bestehen im Hinblick auf die Energiepreise, Fachkräftebedarf und die hohe Inflation immer noch Unsicherheiten und Abwärtsrisiken.“ 

Das größte Risiko stellen für die meisten Unternehmen (71 Prozent) nach wie vor die Energie- und Rohstoffpreise dar. Nach der Reaktion auf die gestiegenen Energiepreise befragt, werden die Unternehmen vor allem auf Einsparungen (79 Prozent) setzen. An Brisanz gewinnt auch weiterhin der Fachkräftemangel, der mittlerweile 65 Prozent der Unternehmen voll erwischt. Die Investitionsbereitschaft liegt im Saldo wieder im positiven Bereich. Erfreulicherweise sind neben Ersatzbedarf auch wieder Kapazitätsausweitungen ein Motiv für Investitionen.

Der gesamte Konjunkturbericht mit detaillierten Brancheninformationen ist unter www.ihk.de/kassel-marburg/konjunktur zu finden.