Now Reading
Enten-Drama auf der A7: Polizei stoppt Verkehr und rettet fünf Küken

Enten-Drama auf der A7: Polizei stoppt Verkehr und rettet fünf Küken

Landkreis Kassel – Für einiges Aufsehen und einen tierischen Polizeieinsatz sorgte am gestrigen Montagmittag eine Entenfamilie, die sich auf der A 7 nahe der Behelfsausfahrt Kiliansblick verirrt hatte. Die erste Mitteilung eines Autofahrers von der Autobahn in Fahrtrichtung Norden war gegen 12.30 Uhr bei der Polizei
eingegangen. Wie er berichtete, marschierten die gefiederten Tiere quer über die
Autobahn. Kurze Zeit später meldete ein weiterer Verkehrsteilnehmer, dass die
Familie nun an der Mittelschutzplanke sitze. Die hinzugeeilten Beamten der
Polizeiautobahnstation Baunatal verlangsamten ab der Anschlussstelle Guxhagen
den nachfolgenden Verkehr und fanden an der beschriebenen Stelle das überfahrene Muttertier und zwei tote Küken, für die leider jede Hilfe zu spät kam. Nachdem die Streife den Verkehr bis zum Stillstand verlangsamt hatte, entdeckte sie an der Betonleitwand ein kleines braunes Knäuel, wobei es sich bei genauem
Hinschauen um den Rest der Entenfamilie, nämlich fünf kleine Entenküken
handelte. Die Polizisten richteten eine kurze Vollsperrung ein und räumten für
die Rettung der jungen Tiere aus der lebensgefährlichen Umgebung eine
Einsatztasche leer. Den Beamten gelang es anschließend, vier Küken in die Tasche
zu setzen. Einer der jungen Enten war der Einsatz der Polizei allerdings nicht
geheuer, woraufhin das Gefahr witternde Tier flink über die Autobahn lief und
schließlich schnurstracks in Richtung Wald flüchtete. Der eingesetzten
Polizistin gelang es nach einem Sprint und einem Sprung über die Leitplanke das
Küken im letzten Moment vor Erreichen der Böschung einzufangen und so vor dem
wohl sicheren Tod allein im Wald zu retten. Nachdem die Autobahn wieder
freigegeben wurde, ging es für die Jungtiere mit dem Streifenwagen auf das
Revier, wo sie mit Wasser versorgt und in einem Karton mit ausreichend
Luftzufuhr untergebracht wurden. Zu guter Letzt brachten die Polizisten die
Küken in ihr vorübergehendes neues Zuhause im Landkreis Kassel. Eine
ehrenamtliche Wildtierretterin, die vornehmlich aufgefundene Vögel bei sich
aufnimmt, päppelt die Entenkinder nun auf, bis sie wieder in die Natur entlassen
werden können.

Quelle: PM Polizei