Now Reading
Sommer-Highlight: Lichtkunst über der Stadt

Sommer-Highlight: Lichtkunst über der Stadt

(Kassel-Süd). Nach der Schließung des Hugenottenhauses und der Perle mit ihrem „Kunstzone“-Biergarten gibt es im Kasseler Stadt-Sommer wieder ein Highlight: Die LichtWEGE auf den Weinberglerrassen, zuletzt ein Garant für magische Nächte während der documenta fifteen, kehren zurück. Das hatten wir bereits Anfang März berichtet, doch jetzt stehen die Fakten und auch das Plakat zur Lichtkunst-Schau „mit Aussicht“ fest.

Ab Freitag, 12. Juli, kann man vier Wochen abends über die Weinberg-Terrassen flanieren, die „erhellenden“ Kunstwerke nationaler und internationaler Lichtkünstler, die Herwig Thol (Künstlerischer Leiter) eingeladen hat, auf sich wirken lassen und anschließend auf Stühlen, Bänken und in Liegestühlen vor der improvisierten Bar auf der Wiese chillen oder interessante Gespräche führen.
Den 180 Grad Blick in einer Sommernacht über die Stadt bis zum Herkules, nach Baunatal und zum Kaufunger Wald wird man nie vergessen. Wenn dann noch der Mond über der Szenerie scheint, möchte man an keinem anderen Ort der Welt sein.

Damit möglichst viele Menschen möglichst oft dieses Ambiente genießen können, gibt es eine Dauerkarte für 20 Euro. Manchmal mag ja auch nur in die Lounge gehen, um dort den Tag ausklingen zu lassen.

Fakten:
LichtWEGE auf den Weinberg-Terrassen
Zugang zwischen Sepulkralmuseum und Grimmwelt oder durch das Tor an der Weinbergstraße
Eröffnung: Freitag 12. Juli , 20 Uhr, danach täglich geöffnet von 20 bis 23:45 Uhr
Eintrittspreise: 10€, ermässigt 8€, Dauerkarte 20€, Kinder bis 14 Jahre frei